Siteswap in Passing-Mustern

Verzögerte Würfe

Bisher wurde immer stillschwigend angenommen, dass beide Jongleure zum selben Zeitpunkt werfen. Das muss aber nicht so sein, und eine ganze Reihe von Mustern würde dadurch unnötig schwer. Ein Beispiel ist der Walzer mit 7:

  4p 3 3
  3 5p 3
Ohne Verzögerung Animation JoePass!

  4p 3 3
 

3

5p

3

Mit Verzögerung Animation JoePass!

In dem Muster wirft ein Jongleur eine 4 und der andere eine 5, also sollte der eine doubles und der andere tripples werfen (das sollte man ruhig mal ausprobieren).
In der Wirklichkeit werfen aber beide doubles und erzählen sich dauernd, dass die Pass-Würfe höher geworfen werden müssen. Und das kommt so:
Jongleur B (der 5p wirft) verzögert etwas, wodurch schon ein Teil der Flugzeit vorbei ist und er seine Passwürfe weniger hoch werfen muss. Er wirft also etwas weniger als einen tripple.
Jongleur A (der mit der 4p) muß jetzt etwas höher werfen, da B die Würfe später fangen will. Daher wirft er mehr als einen double.
Nach einigen Diskussionen einigen sich die beiden vermutlich darauf, dass sie beide gaaanz ruhige, hohe doubles werfen wollen.
In den beiden causal diagrams werden die Zusammenhänge ziemlich deutlich. In den Animationen sind die Standard-Wurfhöhen als Ebenen eingeblendet, auch gut zu verstehen, denke ich.

Wenn man die Flughöhen als siteswap-Werte einträgt, erhält man das etwas ungewöhnliche, aber sehr intuitive

  4.5p 3 3
 

3

4.5p

3

 


end of page